fbpx

SMARTe Zielsetzung – Dein Unternehmensziel im Check

SMARTe Zielsetzung

SMARTe Zielsetzung – Dein Unternehmensziel im Check

Heute geht es um das Thema Unternehmensziele. Und  ihr kennt uns ja mittlerweile – wir sind Fans von Analogien. Und beim Thema Zielsetzung ist unser Lieblingsbeispiel einfach das Thema Autofahren. Denn von 100x wenn du dich ins Auto setzt und genau weißt wo du hinfahren möchtest, kommst du höchstwahrscheinlich auch 100x an. Und dabei ist es übrigens auch völlig Wurst wie genau du angekommen bist. Der genaue Weg spielt absolut keine Rolle.

Wenn wir z.B. ins Auto steig um ins Büro zu fahren, dann kann es gut sein, dass im Münchner Stadtverkehr mal wieder 10 Baustellen und Umleitungen sind oder man vielleicht sogar nochmal zurück fahren muss weil man was vergessen hat…das kommt alles regelmäßig vor – ABER wir sind bisher jedes Mal im Büro angekommen.

Und das Beispiel lässt sich auch wunderbar auf dein Unternehmen übertragen. Denn im Grunde ist es definitiv so – wer kein Ziel hat, wird auch nie eines erreichen. Deshalb frag dich unbedingt mal – Was ist denn das Ziel deines Unternehmens? Wo möchte dein Unternehmen kurzfristig, mittelfristig und in Zukunft hin?

Klar und konkret formulierte Unternehmensziele finden

Klar und konkret formulierte Unternehmensziele spielen eine sehr wichtige Rolle und geben vor allem auch eine gemeinsame Richtung für das tag tägliche Handeln vor. Dabei ist es natürlich ganz klar, dass sich die Ziele deines Unternehmens auch immer mal wieder ändern können oder du diese anpassen. Wir befinden uns schließlich in einer sehr schnelllebigen Welt mit vielen Veränderungen und externen Einflüssen – da ist das also ganz normal.

„Du kannst ein langfristig gesetztes Ziel niemals verfehlen, du kannst es nur ändern oder dich dazu entscheiden es nicht weiter zu verfolgen.“

 

Und wie genau du dir da draußen einfach mal ein Ziel zu setzt liest du im weiteren Verlauf des Artikel oder noch detaillierter in unserem Fragenkatalog zum Thema Unternehmensziele.

Damit kannst du dir ganz neue Etappenziele oder auch verschiedene Ziele für verschiedene Bereiche deines Unternehmens setzen und diese aber auch immer wieder auf den Prüfstand stellen. Dafür gibt es eine Formel, an der du dich beim Thema Zielsetzung ganz gut orientieren kannst. Und zwar ist das die sogenannte SMART-Formel // smart wie das englische Wort für klug oder intelligent.

Checkliste Zielsetzung herunterladen

SMARTe Zielsetzung

Bei der SMART-Formel steht jeder Buchstabe für einen bestimmten Faktor:

  • specific – spezifisch
  • measurable – messbar
  • achievable – erreichbar
  • relevant – relevant
  • time-bound – zeitlich begrenzt

Neben dieser Formel gibt es noch einige Kernbereiche, die du beim Thema Zielsetzung einmal hinterfragen solltest und genau die haben wir für dich mal zusammengefasst:

Zum einen ist das – wie auch bereits in der SMART-Formen enthalten – das Thema RELEVANZ – frag dich mal ob deine Ziele eher intern oder extern relevant sind und für wen genau (z.B. welche Abteilung, welches Produkt,…)?

Dann z.B. auch das Thema WIDERSTAND – nicht jeder reagiert positiv auf Veränderungen, neue Ziele & Herausforderungen – deshalb überlege dir am besten vorher, mit welchen Widerständen vielleicht zu rechnen ist?

Außerdem haben wir noch den Bereich INTERAKTIVITÄT – überlege dir ob sich vielleicht sinnvolle Möglichkeiten bieten deine Mitarbeiter oder vielleicht sogar  Kunden miteinzubeziehen?

Darauf basierend dann auch der Punkt KOMMUNIKATION -Wie, wann und in welcher Form möchtest du deine neuen Ziele kommunizieren?

Und last but not least natürlich der Faktor ZEITHORIZONT – Wie langfristig ist der „Kurswechsel“ oder die neue Marschroute angelegt?

 

Wenn du dir über all diese Bereiche einfach mal Gedanken machst und dabei die SMART-Formen im Hinterkopf behältst und quasi den Check machst ob deine Ziele korrekt gesetzt wurden, dann kann nichts mehr schief gehen.

Hier den Podcast zum Blogartikel hören

Der BONFIRE Branding Prozess besteht aus vier Phase, die du bei deinem Re-Branding durchläufst.

  1. Verstehen.
    Versteh dich, dein Unternehmen – wo du hin willst.
  2. Planen.
    Gehe jetzt ins Detail und  überleg dir genau an welcher Stelle deines Brandings du ansetzen möchtest.
  3. Gestalten.
    Du gestaltest jetzt deine Unternehmensidentität und setzt deine Insights aus Punk 1+2 in ein Design um.
  4. Umsetzen.
    Nimm deine Gestaltung und geh raus in die Welt und kommunizieren unter deiner neuen Identität.

Details zu den einzelnen Schritte kannst du dir in unserem Podcast oder in diesem Blogartikel: Der BONFIRE Branding Prozess anhören oder durchlesen.

Lust deiner visuellen Identität neuen Glanz zu verleihen?

Jetzt anfragen

Kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

Sie erreichen uns täglich unter +49 1511 1551 991, per Mail an info@bonfire-live.com oder über dieses Kontaktformular.