Effektivität vs Effizienz – Was Thomas Müller und Arjen Robben mit effektivem Branding zu tun haben

Effektivität vs. Effizienz

Effektivität vs Effizienz – Was Thomas Müller und Arjen Robben mit effektivem Branding zu tun haben

Wir haben immer wieder die Frage bekommen, was genau ist eigentlich „effektives“ Branding bzw. Marketing. Und die möchten wir hiermit sehr gerne beantworten.

Das Pendant zur Effektivität ist ja meist die Effizienz – beides recht große und kompliziert klingende Begriffe, aber wir versuchen mal das wieder ein bisschen anschaulicher und greifbarer für euch zu formulieren:

Effektivität vs Effizienz

  • Effektivität bedeutet die richtigen Dinge zu tun
  • Effizienz bedeutet die Dinge richtig tun

Thomas Müller vs. Arjen Robben

Um das ganze mal in einem anschaulichen Beispiel darzustellen, haben wir uns zwei Fußballer ausgesucht.

Thomas Müller ist einer der unkonventionellste Stürmer aller Zeiten. Er macht seine Tore mit fast allen Körperteilen – vom Knie bis zu Ohr war alles schon dabei. Das ist zwar nicht schön, aber effektiv. Denn egal wie, Hauptsache die Tore sind gemacht. Zählen tun sie sowieso. Thomas tut also die richtigen Dinge.

Arjen Robben allerdings hat sogar einen eigenen Begriff geprägt – der “klassische Robben”. Er macht seine Tore immer extrem schön und technisch sehr hochwertig – also effizient. Arjen macht die Dinge richtig.

In diesem Fall führen beide Wege zum Erfolg. Wie auch du dein Branding und Marketing effektiv machen kannst, erfährst du im nächsten Abschnitt.

Jetzt den Podcast hören

Nach dieser schönen Analogie für alle Fußball-Fans da draußen, wollen wir uns jetzt mit der Frage beschäftigen was macht dein Marketing langfristig effektiv – und welche Rolle spielt Branding dabei?

Die Kernbotschaft, die wir euch hier ja immer mit auf den Weg geben wollen ist „einfach mal zu machen“ und das ist auch definitiv nie verkehrt … ABER, um das Beispiel nochmal aufzugreifen – auch der Thomas Müller hat vermutlich erstmal ein bisschen trainiert und sich vorbereitet bevor er raus auf den Platz gegangen ist um dort die Tore zu schießen.

Was wir damit sagen möchten, ist ganz einfach, dass auch du dir ein bisschen Zeit nehmen solltest dir Gedanken zu deiner Markengeschichte und deiner Botschaft zu machen bevor du einfach wild los legst Werbung zu machen und plan- und ziellos Geld für Marketing-Maßnahmen auszugeben.

Effektives Marketing braucht Zeit

Um effektives Marketing betreiben zu können musst du dir zwingend die Zeit nehmen deine Markengeschichte und Botschaft zu finden und formulieren und dann natürlich deine Zielgruppe zu definieren. Denn deine Geschichte und deine Botschaft macht einfach nur dann Sinn, wenn du sie ganz genau den Menschen erzählst, die es auch wirklich interessiert und für die dein Produkt oder deine Dienstleistung einen echten und ehrlichen Mehrwert

Genau das ist es – wir hatten das ja auch in einer unserer älteren Artikel angesprochen – mache dir unbedingt konkret Gedanken zu deiner Zielgruppe und denke dich ganz tief in deine Personas hinein. Wie sieht wohl deren Alltag aus, was tun sie gerne in ihrer Freizeit, welchen Herausforderungen sehen sie sich wohl gegenüber usw.

Und wenn du es jetzt schaffst genau an den Punkten anzusetzen und mit deinen Werbebotschaften oder deinem Content genau darauf abzuzielen – dann darfst du dir definitiv effektives Marketing auf die Flagge schreiben…dann steht es sozusagen 1:0 für dich. Und das schöne ist ja – wenn man erstmal in Führung ist, dann geht einem auch der Rest leichter und entspannter von der Hand und man kann daran arbeiten, effizienter zu werden.

 

Fang einfach mal damit an – aus deiner Sicht – dir richtigen Dinge zu tun, und arbeite dann nach und nach – und ja quasi eh automatisch nebenher – daran, es richtig zu machen.

Übung macht bekanntlich den Meister … oder im Falle von Bayern München auch den Rekordmeister 😉

Hier den Podcast zum Blogartikel hören

Der BONFIRE Branding Prozess besteht aus vier Phase, die du bei deinem Re-Branding durchläufst.

  1. Verstehen.
    Versteh dich, dein Unternehmen – wo du hin willst.
  2. Planen.
    Gehe jetzt ins Detail und  überleg dir genau an welcher Stelle deines Brandings du ansetzen möchtest.
  3. Gestalten.
    Du gestaltest jetzt deine Unternehmensidentität und setzt deine Insights aus Punk 1+2 in ein Design um.
  4. Umsetzen.
    Nimm deine Gestaltung und geh raus in die Welt und kommunizieren unter deiner neuen Identität.

Details zu den einzelnen Schritte kannst du dir in unserem Podcast oder in diesem Blogartikel: Der BONFIRE Branding Prozess anhören oder durchlesen.

Lust deiner visuellen Identität neuen Glanz zu verleihen?

Jetzt anfragen

Kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

Sie erreichen uns täglich unter +49 1511 1551 991, per Mail an info@bonfire-live.com oder über dieses Kontaktformular.